Dr.Marion Grieß

Zahnärztin

zahn21

„Der alte Arzt spricht Latein, der junge Arzt Englisch. Der gute Arzt spricht die Sprache des Patienten.“
Ursula Lehr (*1930), dt. Wissenschaftlerin

Implantate:

Wenn die natürliche Zahnwurzel verloren geht, kann es zu Knochenabbau und Zahnfleischschwund kommen. Diese Probleme können vermieden werden, wenn ein Implantat eingesetzt wird.

Ein Zahnimplantat ersetzt die natürliche Zahnwurzel. Das Implantat wird in den Kieferknochen schmerzfrei eingesetzt. Implantate bestehen aus reinem Titan, da Titan in lebendes Knochengewebe optimal einwächst, körperfreundlich ist und keine allergischen Reaktionen auslöst.

Das Implantat verwächst mit dem Kieferknochen und daraus resultiert größte Sicherheit. Implantat getragene Zähne sehen aus, fühlen sich an und funktionieren wie natürliche Zähne.

Sie können essen, was Sie wollen, Ihre Zähne sind fest und voll belastbar. Ihre Zähne sehen so natürlich aus, als wären es Ihre eigenen – und fühlen sich auch so an. Sie wissen, Sie haben die beste Lösung gewählt und können selbstsicher und strahlend lächeln.

Der Behandlungsablauf:

Nach ausführlicher Beratung, Befunderhebung und Erstellung Ihres Heil- und Kostenplans durch Ihren Zahnarzt werden die Implantate eingesetzt. Die Einheilzeit beträgt ca. 3 bis 6 Monate. Normalerweise werden 4 bis 6 Termine benötigt, die innerhalb von 2 bis 6 Monaten stattfinden. Ihr Zahnarzt berät Sie und erstellt Ihnen einen individuellen Terminplan.

Die Kosten:

Implantate gehören nicht  zum Leistungsspektrum der Krankenkassen. Private Kassen übernehmen meistens einen Teil der Kosten. Bitte fragen Sie Ihren Zahnarzt.

www.neoss.com

 

.: © Zahnärztin Dr.med. dent. Marion Grieß :.